Begleitprogramme, Tutorien & Lerngruppen

Wenn Sie sich mehr Unterstützung im Studium wünschen, bieten wir Ihnen verschiedene Betreuungsprogramme und Tutorien speziell für internationale Studierende an. Diese Programme helfen Ihnen, Ihre Deutschkenntnisse zu verbessern, Ihr Studium effizienter zu gestalten, das deutsche Hochschulsystem besser zu verstehen oder die deutsche Kultur besser kennenzulernen. Ihre Tutorinnen und Tutoren sind erfahrene Studierende, die alle Ihre Fragen zum Studium, zur Universität und zum Leben in Deutschland gerne beantworten.

Scout

Integration und interkulturelles Lernen

Im Rahmen des SCOUT-Programms erhalten Sie während eines Semesters individuelle Betreuung durch einen studentischen „Scout“. Zusammen mit Ihrem Tandempartner absolvieren Sie sieben unterschiedliche Module. Dazu gehören zum Beispiel das Matching und eine Auftaktveranstaltung, regelmäßige Tandemtreffen, interkulturelle Reflexionstreffen und gemeinsame Freizeitunternehmungen. Vom Mitmachen profitieren beide Seiten: Als internationaler Studierender erhalten Sie einen guten Einblick in die deutsche Kultur und knüpfen Kontakte zu deutschen und anderen internationalen Studierenden – außerdem gibt es fürs Mitmachen Credit Points. Deutsche  Studierende können ihre interkulturelle Kompetenz verbessern und erhalten natürlich ebenfalls Credit Points. Vor allem aber soll der Austausch beiden Seiten Spaß machen und dazu beitragen, dass Sie sich in Braunschweig schneller zu Hause fühlen.

inTU – Tutorenprogramm

Starten Sie durch!

Wenn Sie an der Fakultät für Maschinenbau oder an der Fakultät für Architektur, Bauingenieurwesen und Umweltwissenschaften studieren, können Sie an einem speziellen Erstsemesterprogramm für internationale Studierende teilnehmen. Im Rahmen des inTU-Programms werden Sie während des ersten Semesters von studentischen Tutorinnen und Tutoren begleitet. Sie besuchen wöchentliche Treffen, die Ihnen helfen, das deutsche Hochschulsystem kennenzulernen und Ihr Studium effizient zu gestalten. Sie erfahren viel über die deutsche Kultur, lernen andere deutsche und internationale Studierende kennen und haben einen Ansprechpartner für alle Fragen rund um das Studium und Leben in Braunschweig.

Webseiten:

S.O.S. – Studieren ohne Sprachbarrieren

S.O.S. steht für „Studieren ohne Sprachbarrieren „. Es ist ein Peer-Teaching Programm, bei dem deutschsprachige Studierende ihre internationalen Kommilitonen beim Lernen unterstützen. Die deutschen Studierenden qualifizieren sich als Sprachcoaches und bieten dann interkulturelle Lerngruppen zu einer Lehrveranstaltungen an, die sie selber ebenfalls besuchen. Im Rahmen des S.O.S.-Programms lernen Sie in einer Gruppe mit bis zu acht weiteren internationalen Studierenden. Sie bearbeiten die Inhalte Ihrer Lehrveranstaltung, bereiten sich gemeinsam auf Prüfungen vor oder helfen sich beim Schreiben von Projektarbeiten. Wenn Sie Schwierigkeiten haben, die deutsche Fachsprache zu verstehen, können sie das direkt mit Ihrem Sprachcoach besprechen. Sie knüpfen Kontakte zu Ihren deutschen und internationalen Kommilitonen und verbessern Ihre Deutschkenntnisse beim gemeinsamen Lernen und Besprechen der Lerninhalte.

Das Gauss-Haus Projekt – Interkulturelle Begegnungsplattform

Das Gauss-Haus Projekt schafft einen Ort der Begegnung für deutsche und internationale Studierende, an dem interkulturelle Veranstaltungen stattfinden und bestehende Beratungsangebote um ein niedrigschwelliges Angebot ergänzt werden.
In Kooperation mit den Gauss Friends, dem AStA Referat für Internationales und AStA Referat für internationale Studierende werden u.a. internationale Feste, Themenabende, (Bildungs-)Exkursionen und Sprachstammtische veranstaltet. Außerdem werden ein First Steps Programm und das Gauss Buddy Programm für alle internationalen Studienanfänger angeboten. Bei den Themenabenden können Sie die Kultur und die Herkunftsländer Ihrer Kommilitonen und Kommilitoninnen kennenlernen oder auch Ihr eigenes Land vorstellen. Und wenn Sie Fragen zum Studium, Wohnen und Leben in Braunschweig haben, ist immer ein kompetenter Ansprechpartner des Gauss -Haus Projekts vor Ort.
Im Rahmen des Seminarangebots „Interkulturalität aktiv erleben“ besteht die Möglichkeit kulturelle Vielfalt und interkulturellen Dialog in der Praxis zu erleben.